Pflege

Bitte beachtet, dass diese Homepage sich noch im Aufbau befindet! Fehlendes wird ergänzt! (Stand dieser Unterseite: 04.01.2012)

 

Pflege während der Abheilphase:

Wundversorgung/Wundheilungsbeschleunigung/Wundheilungsunterstützung:

Desinfizieren sollte man eigentlich nur, falls Schmutz an die Wunde gelangt ist. Dennoch führe ich euch hier einmal die milderen Desinfektionsmittel auf, die hin und wieder an der empfindlichen Schleimhaut der Eichel zum Einsatz kommen dürfen:

ProntoLind als Spray, Kamillosan, H2Ocean, Eigenurin und Salzwasserbäder unterstützen neben ihrer desinfizierenden Wirkung auch die Wundheilung.

Zur Desinfektion befeuchtet man ganz einfach die Eichel bzw die Einstichstelle und verharrt mindestens 1 Minute in dieser Position. Während dieser Wartezeit kriecht das Desinfektionsmittel durch die eigene Oberflächenspannung von alleine in den Stichkanal. Um Krusten oder Wundflüssigkeit zu lösen befeuchtet man ein Wattestäbchen und entfernt vorsichtig diese Rückstände. Dabei sollte man immer am Stichkanal ansetzen und von diesem wegwischen um eventuell vorhandene Keime nicht in den Kanal zu transportieren. Möchte man die Kugel säubern, wischt man in der Richtung des Kugelgewindes um die Kugeln nicht vom Stab zu lösen. Normalerweise also im Uhrzeigersinn. Das Piercing sollte im Stichkanal nicht bewegt werden um Irritationen zu vermeiden. Während des kompletten Abheilungsprozesses muss der Schmuck im Kanal verbleiben und darf falls nötig, während dieser Zeit nur von einem erfahrenen Piercer ausgetauscht werden. Im Übrigen wechselt euch in der Regel auch ein anderer Piercer als der der euch das Piercing gestochen hat das Piercing aus. Das gehört unter den guten Piercern zum guten Ton.

Die Wunde und umliegendes Gewebe darf nur mit sauberen Händen angefasst werden. Es macht durchaus Sinn, sich mit der ordentlichen Händedesinfektion vertraut zu machen. Zumindest sollte man sich aber die Hände vernünftig waschen.

Vor allem in den ersten paar Tagen nach dem piercen brennt es natürlich beim Wasser lassen. Am besten empfiehlt es sich gerade deßhalb mehr zu trinken. Wie ihr es bei euch sicher selbst schon einmal bemerkt habt, könnt ihr eueren Urin verdünnen indem ihr einfach mehr trinkt. Das beste was ihr eurem frischen Apadravya gönnen könnt ist mit Sicherheit: Pinkeln, pinkeln, pinkeln. Vorrausgesetzt ihr habt euere Hände VOR dem urinieren gewaschen, könnt ihr, so abschreckend es für so manch einen klingen mag, gerne euere Eichel mit eurem eigenen Urin befeuchten. Das tut dem frischen Piercing besonders gut.

Besonders bei Männern mit schmutzigem Arbeitsplatz kann eine Impfung gegen Tetanus VOR dem piercen sinnvoll sein. Da der Erreger überall, sprich im Staub und in Erde vorkommt, ist von einem stechen auf einem Festivalgelände dringend abzuraten. Auch sollte man einen Piercingtermin vorsichtshalber NACH einem geplanten Campingurlaub antreten.

An einigen Stellen wird außerdem zur Unterstützung der Wundheilung die Einnahme von Zink maximal 15mg plus Vitamin C und Vitamin B5 (Pantothensäure) bzw ein Vitamin B-Komplex empfohlen.

Entgegen weit verbreiteter Meinung eine Wunde müsse „atmen“, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. eine abgedeckte Wundheilung. Speziell beim Apadravya und Ampallang kann man also falls vorhanden die Vorhaut mit ruhigem Gewissen über dem Stichkanal und dem Piercing belassen. Dies empfiehlt sich insbesonders um einer Paraphimose vorzubeugen, die bei ständig zurück getragener Vorhaut entstehen könnte. Was es in diesem Fall vorbeugend zu beachten gilt findet ihr auch unter Risiken. Natürlich muss die Eichel und die Vorhaut in der Abheilphase besonders gepflegt werden sonst züchtet ihr euch Keime in deser Warm- feuchten Umgebung heran. Ich habe ihn in dieser Zeit gerne in Kamillosan „gewaschen“, einfach mit ein paar Ohrenstäbchen.

Bis zur vollständigen Abheilung darf keinesfalls:

  • ein Bad genommen werden
  • mit ungewaschenen Händen in die nähe des Piercings kommen. d.h. auch VOR dem pinkeln die Hände zu waschen
  • ein Schwimmbad oder eine Sauna besucht werden
  • ungeschützter Sex praktiziert werden, egal welcher Art
  • Körperfüssigkeiten, sprich Speichel oder Schweiss an das Piercing gelangen
  • Synthetische Unterwäsche getragen werden, bevorzugt Atmungsaktive Baumwolle

Zum Thema „erster Sex mit einem Apadravya“ besucht bitte die FAQ.

Falsche Pflege/Überpflege

Wird der Apadravya falsch gepflegt kann dies zu Problemen führen. Neben Verletzungen können auch Infektionen auftreten. Besucht dazu bitte auch die Seite „Risiken„.

Man sollte keine Salben oder Cremes am Stichkanal das Apadravyas anwenden, selbst wenn diese als Wundsalbe deklariert sind. Diese verkleben den Stichkanal eher als das sie helfen wie die Vergangenheit zeigt. Nicht umsonst wird heute auch in der professionellen Wundversorgung vermehrt zu Pflege- und Desinfektionsmitteln in Form von Sprays und Lösungen gegriffen.

Man kann seinen Apadravya oder Ampallang aber auch Überpflegen. Insbesonders scharfe und/oder alkohohlhaltige Desinfektionsmittel wie z.B. Octenisept reizen die Schleimhaut der Eichel zu sehr. Antibiotisch wirksame Mittel wie Kodan oder Tyrosur sollten nur bei einer vorhandenen Infektion angewendet werden. Neben dem Problem das bei unnötiger Anwendung resistente Keime und Bakterien herangezüchtet werden könnten, zeigen die neusten Studien das diese Mittel die Wundheilung verlangsamen.

Bei Komplikationen egal welcher Art muss ein Piercer oder ein Sachkundiger Arzt aufgesucht werden! Keinesfalls darf der Schmuck entfernt werden, dies könnte vorhandene Keime einkapseln und das Problem weitaus verschlimmern!

Pflege nach beendeter Heilphase:

 

Bitte beachtet, dass diese Homepage sich noch im Aufbau befindet! Fehlendes wird ergänzt! (Stand dieser Unterseite: 04.01.2012)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: