Herkunft

Bitte beachtet, dass diese Homepage sich noch im Aufbau befindet! Fehlendes wird ergänzt! (Stand dieser Unterseite: 04.01.2012)

Das Piercing stammt aus dem asiatischen Raum und wird heute noch traditionell auf Borneo gestochen. Früher wurde dies in Männergruppen in einer Zeremonie an Flußläufen tief im Urwald Borneos vom Zeremonienmeister am Geschlechtsteil heranwachsender junger Männer plaziert. Wenn dabei der Gepiercte ums Leben kam, wurde bei der Ankunft zurück im Dorf gerne erzählt der Junge sei von einem Tiger aufgefressen worden.  Es wird zur Luststeigerung der Frau im Buch des Kamasutra erwähnt, da es den G-Punkt beim Geschlechtsverkehr stimuliert. In unserem Sprachraum wird es deshalb auch gerne Happydravya genannt. In einigen Ländern ist man heute noch der Auffassung, das der Spaß am Sex für die Frau ohne Apadravya-Piercing überhaupt nicht möglich ist. Das Wort Apadravya stammt aus dem Sanskrit und bedeutet wörtlich übersetzt „Ersatzgegenstand“.

Bitte beachtet, dass diese Homepage sich noch im Aufbau befindet! Fehlendes wird ergänzt! (Stand dieser Unterseite: 04.01.2012)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: